Anzüge für Herren

( Artikel)

Sortieren nach:  
aktive Filter:  

Der Anzug als absolutes Must-Have in der Herrengarderobe

Ob elegant zur Hochzeit oder smart casual im Business-Look - mit einem Anzug ist "Mann" immer stilvoll gekleidet. Doch bei der Wahl Deines Anzugs kann einiges schief gehen! Nicht alle Schnitte passen zu Deiner Figur. Daher sind einige Grundregeln rund um Slim Fit und Co essentiell.

Wähle deinen Anzug-Style - klassisch, stylisch oder doch eher lässig

Diese Anzugtypen gibt es:

- Englisch gilt als dezenter Klassiker mit schlicht gepolsterten Schultern, hoher Taille und gerade geschnittener Hose.

- Amerikanisch ist ein legerer Einreiher in lockerer, bequemer A-Form ohne Schulterpolster; kommt mit Karottenhose daher.

- Italienisch überzeugt als stylishes, angesagtes Slim Fit Modell mit gerader Schulterpartie, betonter Taille und schmalen Hosen.Für alle gilt: Die Weste darf heute auch ruhig einmal weggelassen werden. Bei der Reversform ist Dein Geschmack gefragt! Sehr schmale Formen sind passend zum Slim Fit aktuell sehr trendy. Für eine Hochzeit wirken breitere Reversformen eleganter.

Dieser Schnitt passt am besten zu Dir:

Ob Du auf einer Hochzeit oder im Alltag punkten willst: Bei einem Anzug fallen Jackett oder Sakko zuerst ins Auge. Es gibt ein- oder zweireihige Modelle. Der Unterschied liegt in den Knopfleisten.

Einreiher, Slim Fit oder lässig geschnitten, stehen fast jedem Typ. Sie werden mit einem oder mehreren Knöpfen in einer Reihe geschlossen. Je nach Anlass darfst Du sie offen tragen - zu formalen Events wie einer Hochzeit oder sportiven Ereignissen. Einreiher gibt es aus Materialien wie z.B. Tweed, Leinen und sogar Jeans.

Zweireiher durften früher ausschließlich geschlossen getragen werden und eigneten sich damit nicht für Herren mit Bauch. Moderne Zweireiher mit parallelen Knopfleisten sind hingegen kürzer und erscheinen in aparten Stoffen. Daher ist heute auch die lässig-offene Tragevariante in Ordnung.

Eine gute Passform und dezente Farben kaschieren Bäuche. Schulterpolster und Muster solltest Du als korpulenter Typ vermeiden! Sehr große Männer verzichten auf Nadelstreifen und schmale Krawatten. Bist Du klein, setze auf optisch streckende Drei-Knopf-Sakkos mit Nadelstreifen.

Apropo Knopfleiste - was zu beachten ist:

Der Sakko mit einem Knopf gilt als dynamischer Designer-Liebling. Sein schmales Revers macht ihn zur besten Wahl für trainierte Männer mit Modemut. Einreihige Sakkos mit zwei Knöpfen mixen Seriosität und Lässigkeit. Sie strecken durch den tiefen Reverskragen und kaschieren kleine Bäuche. Ein Drei-Knopf-Sakko in Slim Fit ist für große Typen oder einen festlichen Anlass wie eine Hochzeit ideal. Für alle gilt: Der unterste Knopf bleibt stets offen!

Spare nicht am falschen Ende: Material 1x1

Reine Geschmackssache ist die Materialwahl. Im Fokus stehen Dein Wohlfühlfaktor, der Anlass (z.B. Hochzeit oder informelles Event) und die Jahreszeit! Günstige Synthetikmischungen sind aufgrund des schnellen Schwitzens vor allem im Sommer aber fehl am Platz.

Sommer-Favoriten:

-Schurwolle: langlebig, weich, temperaturausgleichend

-Baumwolle: robust, atmungsaktiv, hautfreundlich

-Leinen: antiallergisch, kühlend, leider knitternd

-Seide: fein, hautberuhigend, temperaturausgleichend

Winter-Favoriten:

-Kaschmir: leicht, weich, wärmend

-Mohair (Angora): leicht, weich, mollig warm

Sollen Deine Anzüge ein Innenfutter haben? Das ist eine materialabhängige Frage. Als Faustregel gilt: Modelle mit Futter tragen sich angenehmer.

Seriös, Selbstbewusst, Stilbewusst: Der passende Herrenanzug!

Der perfekte Sitz ist das A und O für Deinen großen Auftritt. Ob auf einer Hochzeit oder im stylischen Alltag: Zu große Schultern nagen am Selbstbewusstsein! Auch zu enge Slim-Fit-Anzüge machen nie einen guten Eindruck. Messe daher Deinen Brust-, Taillen- und Hüftumfang sowie die Arm- und Beinlänge (Seite und Schritt) sorgfältig aus. Bist Du besonders groß oder klein? Dann wirf einen Blick auf mögliche Sondergrößen.

Orientiere Dich an der Checkliste:

- Schultern: Stehen im Fokus, guter Sitz ist entscheidend. Eine schmal verlaufende Schulterpartie vermeidet Falten im Rücken. Naht darf nicht spannen!

- Revers: Sollte am Nacken nicht abstehen und locker an den Seiten sitzen.- Brustpartie: Sollte weder spannen noch zu locker sitzen.

- Sakkolänge: Klassischerweise Hintern bedeckt, Oberschenkel aber frei. Mit hängenden Armen solltest Du den Saum greifen können - sonst ist das Sakko zu lang.

- Ärmellänge: Bei hängenden Armen endet der Sakkoärmel idealerweise knapp über Deinem Handrücken.

- Hose: Wirft die Hose Falten? Dann ist sie zu groß. Doch zu eng ist auch nicht gut - nicht einmal bei Slim-Fit-Modellen. Weiterhin sind zu lange oder zu kurze Anzughosen ein No-Go! Enge Hosen (Slim Fit) enden etwa einen Zentimeter über der Schuhoberkante. Weitere Modelle enden am Schuhabsatz. Trage Deine Anzughose mit Sitz auf der Taille und beachte beim Kauf Deine Leibhöhe, den Bauch- und Gesäßumfang sowie die Beinlänge. Weite Hosenbeine lassen Dich korpulenter erscheinen, schmal geschnittene Hosen zu Slim-Fit-Sakkos bringen hingegen Dein Trendgefühl zum Ausdruck. Dafür musst Du mit etwas weniger Tragekomfort rechnen.

Anzug-Styling: Welches Outfit für welchen Anlass?

Anzug an und perfekt gestylt zu Hochzeit und Co? So einfach ist es leider nicht. Du solltest die Details beachten! Setze bei klassischen Outfits auf dezente Hemden und darauf abgestimmte Krawatten und Einstecktücher. Trage für den klassischen Look einen farblich zu Deinen Schuhen passenden Gürtel. Lange Socken oder gar Kniestrümpfe - immer eine Nuance dunkler als Dein Anzug - vermeiden Hautblitzer beim Sitzen.

- Business-Style: Manschettenknöpfe gehören untrennbar zum Business-Style. Dieser präsentiert sich außer in der warmen Jahreszeit eher dunkel. Elegant wirken Slim-Fit-Nadelstreifenmodelle, auch ein Einreiher mit dezentem Muster eignet sich für das Büro. Beim Treffen mit Geschäftspartnern zeigst Du im Langarmhemd Stil.

- Freizeit-Style: Kurzarmhemden sind nach dem Arbeitstag okay. Ein No-Go hierfür sind allerdings Brusttaschen und Krawatten!

- Event à la Hochzeit oder Vernissage: Der Dresscode verrät die richtige Garderobe für Dich. Edle Schurwolle punktet bei Auftritten auf einer Vernissage. Eine Abendveranstaltung besuchst Du lieber im dunklen, einfarbigen Anzug. Smoking-Pflicht gibt es auf so mancher Hochzeit. Diese verbirgt sich hinter dem Dresscode "Black Tie". "White Tie" ist hingegen der Dresscode für einen Frack.

Styling-Alternativen für moderne Männer:

Ist Dir der "ultimative Anzug" als schwarzer Dreiteiler mit Zwei-Knopf-Sakko zu langweilig? Dann schau Dir doch einmal die beliebten "Hipster-Suit-Looks" an. Hier dominieren hoch geschnittene Hosen im Slim-Fit-Schnitt zu kurzen, farbigen Sakkos. Bist Du ein wahrer Mode-Profi? Dann wage Dich an extravagante Blumenmuster oder Spitzenhemden. Für weniger Mutige eignet sich der Slim-Fit-Anzug mit T-Shirt und Retro-Sneakers ohne Socken. Im Trend liegen übrigens die Farben Grün, Türkis und Rot. Beweise bei Deinem nächsten Anzug doch einmal Mut zur Farbe - schon wirkt das Outfit weniger steif.

Freie Kombinationsmöglichkeiten durch das Baukasten-System

Trägst Du keine typische Stangengröße? Bevorzugst Du Slim-Fit-Hosen zu lockeren Sakkos oder umgekehrt? Dann freu Dich über das so genannte Baukasten-System. Dadurch kannst Du Jacken, Westen und Hosen einzeln in unterschiedlichen Formen und Größen kaufen. Stelle dadurch im Handumdrehen einen Allrounder oder ein Modell für Business, Hochzeit und Co zusammen!

Hast Du schon eine Weste im Schrank? Dann gönne Dir doch eine passende Hose und einen Sakko dazu. Ob Slim Fit oder lässiger Schnitt - das entscheidest Du und der kommende Anlass wie z.B. eine Hochzeit. Achte aber auf zusammenpassende Styles, Stoffe und Farbtöne. Im Zweifelsfall passt eine Dark-Denim-Jeans in Slim Fit zu fast allem.

Pflege- und Reinigungstipps, die Du beherzigen solltest

Beachte die folgenden Pflege- und Aufbewahrungstipps rund um Deinen Anzug:

- hänge sie gleich nach dem Tragen auf Holzbügel mit breitem Steg und Hosenhalter

- quetsche sie nicht zwischen andere Klamotten

- lagere sie, falls nötig, in Vakuumbeuteln und halte sie frisch, schimmel- und mottenfrei.

- bügele die Knitterfalten gemäß der Herstellerhinweise mit einem Dampfbügeleisen aus

- reinige die Anzüge vornehmlich mit der Kleiderbürste (nicht mit Fusselkleberollern!)

- entferne Flecken je nach Material mit Wasser und milder Seife

- vermeide den Kontakt mit Regen- vermeide die zu häufige chemische Reinigung; 1x jährlich reicht aus

Ein sorgfältig ausgewählter Anzug von StyleLounge kann den Unterschied machen!

Dein perfekter Anzug wird Dir Selbstbewusstsein verleihen. Grund genug, bei StyleLounge in Ruhe nach Deinem neuen Favoriten zu suchen. Entdecke aufeinander abgestimmte Anzugkombinationen von renommieren Labels. Freu Dich auf echte Qualität und hochwertige Materialien wie Leinen und Schurwolle. Beliebt sind dunkle Modelle oder Varianten in Grautönen. Die Anzüge bei StyleLounge garantieren farblich gesehen die beste Harmonie. Orientiere Dich beim Kauf auch an dem Dresscode für das gewünschte Einsatzgebiet (Hochzeit, Abenddinner, Geschäftsessen etc.). Bei StyleLounge findest Du übrigens auch gleich die passenden Accessoires wie Krawatten und Fliegen.

StyleLounge hat die angesagtesten Marken für Dich!

Suchst Du einen Anzug für die Hochzeit oder einen stylischen Begleiter fürs Büro? Im Anzug-Sortiment von StyleLounge bleiben keine Wünsche offen. Der Zweireiher gilt als häufigste Variante und punktet mit zwei oder drei Knöpfen und zwei Seitenschlitzen. Hinzu kommt eine Hose mit oder ohne Umschlag. Manche Slim-Fit-Modelle oder lässiger geschnittenen Anzüge sorgen mit einem raffinierten Rückenschlitz für ein zusätzliches Highlight.

Hochwertig präsentieren sich Anzüge von namhaften Marken wie Hugo Boss, JOOP! oder Lagerfeld. Die Anzüge weltberühmter Designer haben natürlich ihren Preis. Dafür darfst Du auf eine sorgfältige Verarbeitung vertrauen und Deine Affinität zur Modewelt beweisen. Unterstreiche Deinen Typ außerdem mit eleganten, einfarbigen Modellen von Pierre Cardin oder Bugatti. Du hast weniger Budget zur Verfügung? Dann sind die nicht minder schicken Bruno-Banani-Modelle vielleicht genau Dein Ding. Hinzu kommen bei StyleLounge auch weniger bekannte Marken wie Studio Coletti oder Westbury.

Fazit: Mit dieser Checkliste denkst Du an alles

Als Fazit gilt: Anzüge für Hochzeit und Co müssen perfekt sitzen. Daher solltest Du

- vor dem Kauf genau Maß nehmen und auf Besonderheiten Deiner Figur achten (Größentabellen helfen!)- den Anlass wie z.B. die Hochzeit oder das Geschäftsessen bedenken (im Zweifelsfall nach Dresscode fragen)

- das beste Material je nach Jahreszeit wählenund zuguterletzt Dein Styling mit farblich und stilistisch passenden Accessoires abrunden. Schon bist Du bestens gerüstet für Geschäftsessen und Vernissage!