Sneaker für Herren

( Artikel)

Sortieren nach:  
aktive Filter:  

Das Fashion-Statement für Herren: Sneaker!

Sneaker sind aus der Modeszene nicht mehr wegzudenken! Zunächst schlichen sich die coolen Schuhe auf leisen Sohlen in die Freizeitmode, dann eroberten sie das Business-Level und die Party-Ebene. Aktuell liegen Sneaker mega im Trend, ein Ende ist nicht absehbar. Gut so, denn wer mit einem unkomplizierten Styling höchsten Komfort und einen individuellen Look erzielen möchte, ist mit Sneakers auf der sicheren Seite!

Ein Blick zurück: Die kleine Sneaker-Historie

Erste Exemplare wurden bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts gesichtet, überwiegend als Sportschuh. Diese Schuhmode war üblich bei den Herren der sogenannten Upper Class, also kein Schuh für jedermann. Gut 50 Jahre später entdeckten die Hippies die Sneaker als Teil des Flower-Power-Lifestyles. Parallel dazu wurden Sneaker zum Stilmittel im Sport. Fans und aktive Sportler verdeutlichten damit ihre Begeisterung für den jeweiligen Club. Jetzt fehlte nur noch ein kleiner Schritt zum Kultstatus: Die Hip Hop Gruppe Run-D.M.C. rappte in den 80ern über die Lieblingssneaker Marke ADIDAS.

Zur gleichen Zeit wurde Sport zum Lifestyle, damit erlangte auch jede Art von Sportbekleidung und Sportschuhen einen neuen Status. Sportliche Outfits - von Kopf bis Fuß - wurden alltagstauglich, der Sneaker zum allgemein anerkannten und beliebten Freizeitschuh. Junge Leute nutzten den Trend, um sich von etablierten Kleidungs- und Stilvorschriften zu lösen. Sneakers waren - und sind es noch immer - eine freche Antwort auf hochglanzpolierte Herrenschuhe. Seit den 90er Jahren ist der Siegeszug der Sneaker nicht mehr zu bremsen. Mit einer enormen Vielfalt an Modellen, Schnitten und Designs sind Sneaker DER Trend auf dem Schuhsektor!

Deine Lieblingssneaker: Die passen zu Dir!

Bei der Fülle von verschiedenen Sneakers ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Wir nennen und erklären die wichtigsten Fachbegriffe und Bezeichnungen.

Als High-Top werden knöchelhohe Sneaker bezeichnet, sie sind ganzjährig tragbar. Ideal als Sommerschuhe sind Low-Top-Modelle, hier endet der Schaft unterhalb des Knöchels. Eine Variante, die zwischen beiden Versionen liegt, sind Mid-Cut-Sneakers.

Wenn der Schaft bei High-Top-Sneakers doppelt krempelbar ist, handelt es sich um Two-Fold-Sneaker. Mit einer zweilagigen Zunge findest Du Double-Tongue-Sneaker, die es als High-Top- oder Low-Top-Sneaker gibt.

Echte Klassiker mit langer Tradition in Neuauflage heißen Retro-Sneaker. Darunter versteht man auch Modelle, die bewusst auf alt getrimmt sind. Retro-Sneaker sind zeitlos - davon kannst Du ruhig mehrere im Schuhschrank haben, sie kommen wirklich nie aus der Mode. Vintage-Sneaker stellen eine eigene Kategorie dar. Um als Vintage-Sneaker zu gelten, müssen die Schuhe tatsächlich alt sein. Wer Freude an Liebhaberstücken hat, kann bei Vintage-Sneakers schnell zum Sammler werden!

Sneaker sind natürlich auch im Sport nach wie vor gern gesehen und getragen. Als Athletic-Sneaker werden Modelle bezeichnet, die speziell für die Anforderungen der betreffenden Sportart gemacht sind.

Das perfekte Herren-Sneaker-Styling

Eines ist sicher: Wenn Du Sneaker trägst, strahlst Du Selbstbewusstsein aus. Der lässige Style muss aber richtig kombiniert werden. Was sind die aktuellen Trends, um Sneaker optimal einzusetzen? Zwei Beispiele, wie Du Stilsicherheit beweisen kannst: Trage weiße Sneaker zur coolen Röhrenjeans. Achte darauf, dass bei der Oberbekleidung nochmals die Farbe Weiß auftaucht - ein kleines Detail reicht aus. Weiße Sneaker sind im Sommer das Must-Have schlechthin, aber auch im Herbst und Winter groß im Kommen. Oder kombiniere Deine Lederjacke mit rockigen Converse All Stars - damit bist Du bei vielen Gelegenheiten trendstark ausgerüstet! Du orientierst Dich erst allmählich und beginnst, Sneaker neu für Dich zu entdecken? Dann raten wir zu einem klassischen Modell in Schwarz - vielseitig, gut kombinierbar und zu jeder Jahreszeit tragbar.

Neue Sneaker-Marken braucht das Land!

Klar, ein Erfolgsmodell wie der Sneaker ruht sich nicht auf wenigen bekannten Marken und Namen aus. Laufend tauchen neue Labels auf, die die Sneakerszene aufmischen. Angesagte Newcomer mit Option auf Kultstatus sind zum Beispiel:

Das Label Filling Pieces aus Amsterdam punktet mit einem luxuriösen Touch. Das innovative Design kombiniert angesagtes Color-Blocking mit einer minimalistischen Tendenz.

Hummel Hive kommt aus Dänemark. Neutrale Töne bilden die Basis, um vergangene Looks mit zukunftsträchtiger Inspiration zu verbinden.

Axel Arigato: Nach dem Motto "Weniger ist mehr" zeigt das Premium-Label erdige Farbtöne - zu besichtigen auf Instagram!

Experimente erwünscht! Die Clear Weather Brand macht einen großen Schritt in Richtung Avantgarde: Mit liebenswert-schrulligen Details erobert die trendige Sneakermarke den Streetstyle.

Luxus in einer visionären Interpretation zeigt Android Homme's. Im Mittelpunkt stehen Premium-Materialien und eine dementsprechend hochklassige Verarbeitung. Farblich sind die Sneaker mit tiefroten, grauen und marinefarbenen Tönen gleichzeitig Fashion-Highlight und edles Understatement.

Gutes bewahren und erhalten! Die Designerin Helen Kirkum zeigt, was aus ausgedienten Herren- und Damensneakern noch werden kann: Ihre Devise ist, mit Recycling und nachhaltigem Resourcing gebrauchten Sneakern neues Leben einzuhauchen.

Design, Optik, Silhouette, Farben und Details: Das ist neu in der Sneakerwelt!

Das klassische Sneakerdesign bekommt Konkurrenz: Am Horizont tauchen Sock-Shoes und asymmetrische Designs auf. Mid-Tops beeindrucken mit extravaganten Designs und einer futuristisch anmutenden Konstruktion der Außensohlen. Als weitere Neuerung stehen maßgeschneiderte Sneaker auf dem Programm - für alle, die ihre Sneakers über alles lieben, eine nicht zu unterschätzende Option!

Bei der Farbwahl ist so gut wie alles möglich. Starke Einzelfarben, aber auch gewagte Kombinationen, die Obermaterial, Sohle und Futter mit einbeziehen, wirken voller Energie. Daneben findest Du dezente Ton-in-Ton-Varianten und Optiken, die mit Metallic-Effekten auf sich aufmerksam machen.

Ein sehenswerter Trend: Nubuk als Edelmaterial zeigt sich im fantasievollen Patchwork-Design als raffinierte Neuentdeckung. Ebenfalls innovativ sind Plastikösen als Befestigung für die Schnürsenkel. Bereits ein kleines Detail kann so das komplette Erscheinungsbild verändern.

Welche Sneakers zu welchem Anlass?

Prinzipiell kannst Du fast immer Sneaker tragen. Ein paar Grundregeln helfen, damit Du Dich in Deinen Sneakern wohl fühlst und - wenn es einen Dress Code gibt - Du diesen auch einhältst. Für den Bürojob sollten die Sneaker farblich eher dezent und im Design nicht zu sportlich sein. Klassische Farbtöne wie Weiß, Schwarz, Grau oder aus dem Bereich der erdigen, neutralen Töne sind richtig, immer farblich abgestimmt auf das restliche Outfit. Zum Anzug gilt: Vorsicht. Mit Hose, Hemd und Blazer oder leger geschnittenem Sakko lassen sich Sneaker aber gut kombinieren.

Für die aktive Freizeitgestaltung kannst Du rein optisch wählen, was Dir gefällt. Wichtig ist aber ein hoher Tragekomfort, also achte auf Details wie ein atmungsaktives Material und eine ergonomische Form.

Wer Sneaker zum Sport trägt, entscheidet sich gern für spezielle Sportmodelle von bekannten Herstellern, beispielsweise Under Armour oder Nike. Hier findest Du Laufschuhe und Fitnessschuhe in bester Qualität. Für einen kurzfristigen sportlichen Einsatz eignen sich oft auch normale Sneaker. Beim Sport gibt es keinerlei Einschränkungen, was die Farbe angeht - trage, was Dir gefällt!

Völlig frei bist Du auch, wenn Du Sneaker in Deinen Party-Look integrierst. Schickes Hemd, Röhrenjeans und Sneaker - und die Nacht kann beginnen!

Passen müssen sie! So findest Du die exakte Schuhgröße

Zuerst mal den Fuß messen. Dafür stellst Du Dich am besten auf ein Blatt Papier und zeichnest die Umrisse nach (notfalls von einer zweiten Person helfen lassen). Dann ermittelst Du mit den Maßen für Länge und Breite die korrekte Schuhgröße, zum Beispiel mit einem praktischen Online-Rechner. Wichtig ist die Bewegungsfreiheit für die Zehen. Als Faustregel gilt, dass neben der großen Zehe ein Daumenbreit Platz ist. Denke daran, dass Sportsocken und eventuelle Einlegesohlen ebenfalls Platz brauchen.

Wo kannst Du die besten Sneakermodelle kaufen?

StyleLounge ist Deine erste Anlaufstelle, wenn es um Deine neuen Lieblingssneaker geht! Wir bieten Dir den günstigsten Preis, indem wir Dir einen direkten Preisvergleich ermöglichen. Unser Verfügbarkeitscheck für Mode und Lifestyle-Produkte ist für Dich das Shopping-Plus im Internet.

Wir haben Zugriff auf über 500 Online-Shops. Mit mehr als fünf Millionen Produkten und über 10.000 Marken im Sale liefern wir Dir den perfekten Zugang - immer einfach, immer preisbewusst! Entdecke und nutze die Best-Price-Garantie, die Du so nur bei StyleLounge.de findest!

Noch mehr Profitipps - StyleLounge hilft Dir beim Sparen!

StyleLounge bietet Dir laufend Top-Angebote über die Preisvergleichsplattform. Zusätzlich kannst Du beim Sneakerkauf sparen, wenn Du

- Studentenrabatte nutzt. Dafür registrierst Du Dich mit der Mailadresse der Uni, um bis zu 30% günstiger zu shoppen.

- Gutscheincodes sind für alle da! Das funktioniert ganz einfach, indem du online nach dem passenden Gutscheincode suchst. Den Code gibst Du beim Bezahlvorgang ein. Du brauchst dafür nur ein wenig Geduld - die Suche ist aber auch Übungssache. Je öfter Du nach einem Gutscheincode suchst, umso vertrauter und schneller gelingt Dir die Suche.

- Newsletter sind nicht nur eine tolle Möglichkeit, um immer informiert zu sein. Die Registrierung zum Newsletter belohnen viele Shops mit einem Rabatt. Du verpflichtest Dich zu nichts, kannst Dich wieder abmelden und bei einer späteren Gelegenheit neu anmelden. So einfach geht Sparen per Mausklick.

- Kindergrößen: Ja, das funktioniert wirklich, wenn Du eine kleine Schuhgröße hast! In der Kinderabteilung gibt es oft Sneaker bis Schuhgröße 40 mit beachtlichen Preisdifferenzen. Der Vergleich lohnt sich!

- Anonym bleiben! Lass Dich nicht ausspionieren und permanent via IP-Adresse tracken. Warum? Was Du Dir oft ansiehst, bringt manche Anbieter dazu, den Preis anzuheben. Geh inkognito ins Netz (das klappt über den Rechtsklick auf Deinem Browser-Button), so kannst Du Dich unerkannt informieren und feststellen, ob der Ausgangspreis noch gültig ist.

- Auf die Uhrzeit achten! Hinter dem Stichwort Dynamic Pricing verbirgt sich die Strategie, zu bestimmten Tageszeiten die Preise anzuheben. Das heißt, wenn die Nachfrage besonders hoch ist, steigt der Preis und umgekehrt. Starke Preisschwankungen finden sich laut Statistik am Vormittag von 8:00 Uhr - 12:00 Uhr und am Abend von 20:00 Uhr - 00:00 Uhr. Im Zweifelsfall lieber erst beobachten und dann zuschlagen, wenn der Preis günstig ist!

Markenmodelle: Natürlich bei StyleLounge, wo sonst?

StyleLounge hat die großen und wichtigen Marken im Sneaker-Business. Wir haben die wichtigsten Infos über bekannte Sneakerlabels zusammengestellt.

Nike:

- Markenzeichen: Nike-Swosh

- Formen: schlicht und puristisch

- Besonderheiten: knallige Farben

- Extras: hoher Tragekomfort, extrem vielseitig, Zwischengrößen möglich

- Klassiker: Nike Cortez, Nike Jordan, Nike Air Max Prime

- Beliebte Modelle: Nike Internationalist, Nike Roshe, Nike Kaishi, Nike Flyknit, Nike Tanjun, Nike Janoski

Adidas:

- Markenzeichen: drei Streifen

- Formen: anatomisch durchdacht, modern

- Besonderheiten: hoher Tragekomfort

- Extras: profilierte Gummisohle, Polsterung aus Cloudfoam, stabilisierender Fersenbereich

- Klassiker: Adidas Gazelle

- Beliebte Modelle: Adidas Stan Smith, Adidas Superstar ftwr, Adidas NMD XR1

Vans:

- Markenzeichen: Streifen rund um die Sohle

- Formen: sportlich, extravagant

- Besonderheiten: ausgefallene Muster und Farbkombis

- Extras: sehr stabile Qualität

- Klassiker: Vans Authentic, Vans Old Skool

- Beliebte Modelle: Vans Slip on (zum Reinschlüpfen ohne Schnürsenkel)

Converse:

- Markenzeichen: Converse All Star

- Formen: klassisch, dicke Sohle, Chucks

- Besonderheiten: lässiger, unangepasster Style

- Extras: extravagante Prints möglich

- Klassiker: Chuck Taylor All Star

New Balance:

- Markenzeichen: "N"

- Formen: Retro-Design

- Besonderheiten: bekannt als Laufschuh

- Extras: extravagante Farbkombinationen, Riffelsohle, dreizackige Einlegesohlen

- Klassiker: New Balance 420

Superga:

- Markenzeichen: S Superga-Schriftzug

- Formen: leicht, lässig, bequem

- Besonderheiten: aus Canvas

- Extras: zahlreiche Designs, teilweise mit Metallicakzenten oder Pailletten

- Klassiker: 2750 Cotu Classic

Asics:

- Markenzeichen: asics-Logo

- Formen: sportlich

- Besonderheiten: Laufschuh mit hohem Tragekomfort

- Extras: knallige Farben, dynamische Optik, Edelvariante aus Wildleder/Glattleder

Reebok:

- Markenzeichen: "Reebok"-Logo

- Formen: knöchelhoch, freizeitbetont

- Besonderheiten: kultige Sportswear

- Extras: atmungsaktiv, optimale Bewegungsfreiheit

- Beliebte Modelle: Reebok Classic Club C

Puma:

- Markenzeichen: Puma

- Formen: sportlich, lässig, individuell

- Besonderheiten: leichtes Obermaterial, robuste Sohle

- Extras: Memory Foam für guten Tragekomfort

Skechers:

- Markenzeichen: SKECHERS-Logo

- Formen: hip, vielseitig, zahlreiche Varianten

- Besonderheiten: trendige, bunte Sneaker

- Extras: Leder für ein perfektes Fußklima

StyleLounge bietet Dir außerdem viele weitere Marken. Entdecke Sneaker der Labels FILA, Keds, kappa, brütting, Champion, Karhu, Kangaroos, K1X, petrolio und Floris van Bommel!

Materialien für Sneaker

Die Materialauswahl für Sneaker ist umfangreich. Das Obermaterial kann aus Canvas, Leder, Veloursleder oder Mesh-Gewebe bestehen. Häufig werden mehrere Materialien miteinander kombiniert. Wichtig ist die Luftdurchlässigkeit. Die Sohlen sind meistens aus Gummi gearbeitet. Außerdem sind moderne Sneaker mit EVA oder Phylite ausgerüstet, das sind leichte Materialien zur Stoßdämpfung.

So bleiben Deine Herren Sneaker schön - Pflegetipps und mehr

Vor dem ersten Tragen bitte imprägnieren! Dafür gibt es praktische Imprägniersprays. Die Imprägnierung hält Feuchtigkeit und Schmutz fern. Sneaker, die kein Leder enthalten, kannst Du in der Waschmaschine waschen. Dafür packst Du die Schuhe in einen Wäschebeutel. Wähle eine niedrige Temperatur, den Schonwaschgang und ein Feinwaschmittel. Auf den Schleudergang verzichtest Du. Die gewaschenen Schuhe in einem Handtuch vorsichtig ausdrücken und dann an einem luftigen Ort trocknen lassen.

Modelle mit Glatt- oder Veloursleder reinigst Du vorsichtig per Hand. Ein Schaumreiniger eignet sich gut, um verschmutzte Stellen zu säubern. Oft reicht es auch, die Schuhe nur gründlich auszubürsten. Danach erhalten Lederschuhe eine Pflegeeinheit mit einer guten Schuhcreme. Bienenwachs eignet sich gut als Lederpflege. Veloursleder kannst Du mit einem Pflegespray versorgen.

Hartnäckige Flecken lassen sich gut mit einem Schmutzradiergummi entfernen. In extremen Fällen kannst Du Sneaker auch bleichen, das ist aber bei Modellen mit Leder oder Veloursleder nicht empfehlenswert!

Nasse Lederschuhe zum Trocknen nie auf die Heizung stellen, das schadet dem Leder. Es wird brüchig, die Sohle kann sich verziehen. Besser: Auf Schuhspanner ziehen und an einem mäßig warmen Ort in Ruhe trocknen lassen.

Last but not least: Der Top Insidertipp!

Bisher: Sneakersocken, nackte Knöchel. Ok, das sieht gut aus. Der neueste Trend ist allerdings: Tennissocken zu Sneakers! Probier es aus, wie Dir das modische Accessoire gefällt! Socken in Schwarz, Weiß oder mit Applikationen sorgen für einen frechen Eyecatcher! Wir sind gespannt, ob sich der Trend durchsetzt. Werden Sport-Socken wirklich vom Fashion No-Go zum angesagten Must-Have?